Belgien im Krieg / Ereignisse

Der Generalstab der rekonstituierten Armee Belgiens verhaftet

Thema - Widerstand

Verfasser : Colignon Alain (Institution : CegeSoma)

"Katastrophe von Thier de Robermont" (Lüttich). Ein Teil der Führung der belgischen Armee, darunter Bastin und die Verantwortlichen für seine "Gruppenaktion", laufen in eine Falle der Sipo-SD, die von dem Verräter Prosper De Zitter aufgestellt wurde. Lieutenant Colonel Adam, Stabschef, wird getötet. Bastin, Siron und Van Nooten werden verhaftet. Eine Zeit lang glaubt Bastin, die Deutschen davon überzeugt zu haben, dass er nur in einer antikommunistischen Gruppe engagiert war. Er wurde im Juli 1943 freigelassen. Nicht viel später stellte sich jedoch heraus, dass er seine Situation falsch eingeschätzt hatte. Immerhin wurde er beobachtet, und am 25. November wurde er erneut verhaftet und anschließend ins Reich deportiert. Er starb im Dezember 1944 im Lager Gross Rosen, und nicht viel später erlitt Van Nooten dasselbe Schicksal (Januar 1945). Siron hingegen wurde am 7. September 1943 bei einem alliierten Luftangriff versehentlich getötet, während er in einer Kaserne in Etterbeek inhaftiert war... Die belgische Armee war jedoch nur vorübergehend führerlos, da Oberst Yvan Gérard das Kommando übernahm.