Belgien im Krieg / Ereignisse

Die Anführer der Widerstandsgruppen 'Zéro' und 'Luc-Marc' zur Flucht gezwungen

Thema - Widerstand

Verfasser : Colignon Alain (Institution : CegeSoma)

Massenmobilisierung der Nazi-Polizei bei der Bank von Brüssel. Kerkhofs und Moens, Anführer der Widerstandsgruppe "Zéro", konnten der Verhaftung kaum entkommen, mussten aber nach London fliehen. Dasselbe Schicksal erwartete die Anührer der Widerstandsgruppe "Luc-Marc" im Dezember: Nach direkten Drohungen waren Henri Bernard (15. Dezember 1941) und später Georges Leclercq und André Cauvin (27. Januar 1942) gezwungen, Belgien zu verlassen und in Großbritannien Zuflucht zu suchen. Die Leitung von "Luc-Marc" wurde an Pierre Depreter übertragen. Ende 1942 schauten zwei der wichtigsten belgischen Nachrichtendienste von der Seitenlinie aus zu. Es würde mehrere Monate dauern, bis sie wieder an Stärke gewinnen würden.