Belgien im Krieg / Artikel

Kampftruppen

Thema - Kollaboration

Verfasser : Plisnier Flore (Institution : AGR)

Im Juli 1940 beschloss der Generalrat von Rex, eine paramilitärische Gruppe, die Combat Formations (CF), zu gründen, in der Hoffnung, dass sie die Miliz einer zukünftigen faschistischen Einheitspartei werden würde.

Tendenz rückläufig

Am Ende des ersten Jahres der Besatzung wird die Zahl der Mitglieder auf etwa 4.000 geschätzt. Durch zahlreiche Ausschlüsse und Austritte, aber auch durch den Abzug des ersten Kontingents der Wallonischen Legion an die Ostfront im August 1941 sank die Zahl der Mitglieder der CF jedoch schnell. Ende 1941 betrug die Gesamtzahl der CF-Mitglieder nicht mehr als tausend, und in Städten wie Mons oder Namur gab es nur kleine Gruppen von älteren, sehr jungen oder gebrechlichen Personen, von denen ein großer Prozentsatz keine militärische Ausbildung erhalten hatte. Am Ende der Besatzungszeit gab es nur in den Städten Lüttich, Charleroi und Brüssel große CF-Einheiten (mehr als 100 Mitglieder). Trotz zahlreicher Versuche, sich in ländlichen Gebieten zu etablieren, gelang es dem CF nur kurzzeitig, dort kleine Truppenteile zu rekrutieren.

25309.jpg
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : Non légendée

Sprungbrett in die bewaffnete Kollaboration

Für die meisten dieser Menschen war die Zugehörigkeit zu den "Formations de Combat" der erste Schritt auf ihrem Weg als bewaffnete Kollaborateure. Viele von ihnen gingen an die Ostfront oder schlossen sich nach dem Ende der Besatzungszeit den bewaffneten Banden an.

Bibliographie

Conway, Martin, Marc Efratas, Alain Dantoing, and José Gotovitch. Degrelle : Les Années de Collaboration : 1940-1944 : Le Rexisme de Guerre. Ottignies: Quorum, 1994.

Plisnier, Flore. Ils Ont Pris Les Armes Pour Hitler. Bruxelles: Pire, 2008.


Um mehr zu erfahren...

165211 Artikel Militärische Kollaboration De Wever Bruno
283554 Artikel Rex Conway Martin
274125.jpg Artikel Légion Wallonie Plisnier Flore