Belgien im Krieg / Artikel

Rex

Thema - Kollaboration

Verfasser : Conway Martin (Institution : University of Oxford)

Entstehung

Die rexistische Partei ist die wichtigste aller autoritären rechten Bewegungen, die in Belgien in den 1930er Jahren entstehen. Im Gegensatz zum Vlaams Nationaal Verbond (VNV) ist ihre ideologische Basis deutlich. Sie findet ihren Ursprung in den antidemokratischen Ressentiments einer Generation von Jugendlichen, die militant katholisch sind und von denen der Großteil an der Université de Louvain studiert haben. Nachdem sich die Partei einer kräftigen Wählerbasis versichert hat – 12 Prozent im Jahr 1936 – kann sie von verschiedenen Seiten mit Unterstützung rechnen. Ihre Wurzeln liegen jedoch in der katholischen Wählerschaft im Süden Belgiens. Seit den Anfängen wird die Partei von Léon Degrelle geleitet. Die Partei ist gleichzeitig auch ein Sammelbecken für all diejenigen, die die Mehrparteienstruktur des parlamentarischen Systems in Belgien und insbesondere seine politische Klasse ablehnen.

40596.jpg
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : [Auditorat général]

Rückgang

283554
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : Logo REX

Nach ihrem ursprünglichen Durchbruch bei den Wahlen ist es schwierig für die Partei, den Rhythmus beizubehalten. Das Scheitern Degrelles bei seinem Versuch, Paul Van Zeeland bei einer Nachwahl zu schlagen, die er im April 1937 provoziert hatte, und die Entwicklung der Bewegung, die sich stärker für eine Neue Ordnung Europas positioniert, sorgen für einen beträchtlichen Rückgang.

Der Krieg bricht aus

Im Mai 1940 ist die Partei nicht mehr als eine leere Hülle. Aber die Ereignisse dieses Sommers schüren bei den Rexisten die Hoffnung, eine bedeutende politische Bewegung zu werden, für ein völlig erneuertes Belgien, in einem deutschen Europa. Im Winter 1940-1941 sucht die Bewegung Unterstützung bei den Deutschen. Gleichzeitig versucht sie, ein Bündnis mit anderen Individuen in deutschgesinnten Gruppen in Belgien zu bilden. Es gelingt ihr jedoch nicht, die Protektion der deutschen Militärverwaltung in Brüssel zu bekommen.

25445.jpg
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : Réunion Rexiste.

Radikalisierung

Daraifhin radikalisiert Degrelle seine Rhetorik. Er versucht so, die Aufmerksamkeit der Führer des Dritten Reichs in Berlin zu erregen. Er geht so weit, dass er 1941 die Wallonische Legion gründet, um an der Ostfront mitzukämpfen. In Belgien zieht dies jedoch die weitere Marginalisierung der rexistischen Bewegung nach sich. Die Mitgliederzahl sinkt und die Presseorgane sehen ihren Einfluss auf die öffentliche Meinung allmählich zurückgehen. Dennoch konnten rexistische Aktivisten ab 1942 einen Sitz in verschiedenen regionalen Instanzen im französischsprachigen Belgien erlangen. Sie sind jedoch eine Minderheit ohne Perspektiven und die schlussendlich das Ziel von gewalttätigen Anschlägen durch den Widerstand ist.

274125.jpg Artikel Collaboration en Wallonie Conway Martin
274125.jpg Artikel Légion Wallonie Plisnier Flore