Belgien im Krieg / Artikel

Militärstaatsanwaltschaft - Repression

Thema - Kollaboration - Justiz

Verfasser : Campion Jonas (Institution : UCL-CHDJ)

Militärstaatsanwaltschaft im Zentrum der Repression

Innerhalb der Militärgerichtsbarkeit, die für die Verfolgung der Kollaborateure während des Zweiten Weltkriegs zuständig ist, fungiert der Militärstaatsanwalt sowohl als Untersuchungsrichter (Ermittlungsleiter) als auch als Ankläger (zuständig für die Anklage vor dem Kriegsgericht). Die Militärstaatsanwaltschaft und ihre Stellvertreter sind somit wesentliche Akteure für eine bessere Aufarbeitung der Repression und ihrer Ausmaße.

163793.jpg
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : Ganshof Van Der Meersch. Cour militaire.
Legende des Ursprungs : Séance à la cour militaire. La justice militaire est responsable des procès pour fait de collaboration. Le premier jugement est rendu par le conseil de guerre. La cour militaire est la juridiction d’appel. Contrairement au conseil de guerre, elle juge uniquement sur pièces.

Nach der Befreiung explodiert die Anzahl der Militärstaatsanwälte in Belgien: Waren es in Friedenszeiten (Gründung 1927) noch vier, so sind es im Februar 1946 einundzwanzig. Sie mussten sich mit dem Zustrom von Kollaborateursfällen, aber auch mit den anderen Zuständigkeiten der Militärgerichtsbarkeit (insbesondere den Schutz der alliierten Armeen und die Untersuchung von Kriegsverbrechen) auseinandersetzen. Die Zahl der Militärstaatsanwälte wird mit der Zahl der Verurteilungen allmählich abnehmen.

Die Militärstaatsanwälte stehen vor einer gewaltigen Aufgabe: Ihre Arbeit wird durch materielle Schwierigkeiten (verfügbare Büroräume, Ausstattung, Kommunikationsmittel usw.) erheblich erschwert, aber auch das ihnen zur Verfügung stehende Personal lässt zu wünschen übrig. Die meisten - oft unerfahrenen - Militärstaatsanwälte werden während der Befreiung rekrutiert und müssen sich sehr schnell auf eine ihnen unbekannte Situation einstellen.

Jean Dofny et François Debroux, Substituts  de l’auditeur militaire : « quand je suis arrivé là-bas, devant 200-300 dossiers, j'étais absolument désemparé » ( Jours de guerre, 29/11/1994, RTBF)

Generalmilitärstaatsanwalt: Koordinierung der Strafverfolgung

Die Militärstaatsanwälte unterstehen dem Büro des Generalmilitärstaatsanwalts in Brüssel. Der Generalmilitärstaatsanwalt übt seine Funktion beim Militärgericht in Brüssel aus. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Arbeit der Militärstaatsanwälte zu erleichtern. Auch koordiniert er die Strafverfolgung auf nationaler Ebene, um zu große Unterschiede in der regionalen und lokalen Strafverfolgungspolitik bei den verhängten Strafen und Verurteilungen zu vermeiden. Zu diesem Zweck führt er wichtige Dokumentations- und Informationsaustauscharbeiten für alle Militärstaatsanwälte durch.

Diese Kompetenz macht den Generalmilitärstaatsanwalt, Walter Ganshof Van der Meersch, in Zusammenarbeit mit den aufeinanderfolgenden Justizministern zu der Person, die die Kriminalpolitik im Hinblick auf die Kollaboration definiert und lenkt. Seine Rolle im besetzten Belgien wurde durch seine Doppelfunktion, er war von 1943 bis Ende 1945 auch Hoher Kommissar für Staatssicherheit, noch verstärkt.

papy-etait-il-nazi6.jpg
Legende des Ursprungs : Aerts, Koen, Dirk Luyten, Bart Willems, and Paul Drossens. Papy Était-Il Un Nazi? Sur Les Traces D’un Passé de Guerre. Racine. Bruxelles, 2017.

Bibliographie

Aerts, Koen, Dirk Luyten, Bart Willems, and Paul Drossens. Papy Était-Il Un Nazi? Sur Les Traces d’un Passé de Guerre. Racine. Bruxelles, 2017.

Aerts, Koen. “Repressie Zonder Maat of Einde?” De Juridische Reïntegratie van Collaborateurs in de Belgische Staat Na de Tweede Wereldoorlog. Gent: Academia Press, 2014.

Depoortere, Rolande. La Juridiction Militaire En Belgique 1796-1998 : Compétences et Organisation : Production et Conservation Des Archives. Vol. 115. Miscellanea Archivistica Studia. Bruxelles: Archives générales du Royaume, 1999.

Horvat, Stanislas. “Le Déroulement Des Procès d’inciviques Devant Les Juridictions Militaires En 1944-1949.” Bulletin Du CEGES, no. 38 (2003): 3–23.

Van Haecke, Lawrence. “Repressie En Epuratie. De Bescherming van de Uitwendige Veiligheid van de Staat Als Politiek-Juridisch Probleem Tijdens de Belgische Regimecrisis (1932-1948).” Ph.D. Thesis, Universiteit Gent, 2014.


Um mehr zu erfahren...

163793.jpg Artikel Die Säuberung und die Strafverfolgung der Kollaboration Aerts Koen