Belgien im Krieg / Artikel

Emmisionsbank

Thema - Kollaboration

Verfasser : Luyten Dirk (Institution : CegeSoma)

Die Zentralbank wurde ursprünglich geschaffen, um anstelle der Nationalbank Banknoten auszugeben - ist in der Praxis jedoch eine Drehscheibe für Clearings(Entschädigungs)zahlungen.

Eine neue Bank für das besetzte Belgien

Die Nationalbank folgt der Regierung bei ihrer Flucht aus Brüssel. Infolgedessen droht ein Mangel an Banknoten. Die Besatzungstruppen schlagen vor, eine neue Bank zur Ausgabe von Banknoten zu gründen, die Emissionsbank. Es handelt sich um eine belgische Institution nach deutschem Recht, die kapitalisiert ist und von den großen belgischen Privatbanken geführt wird, so dass eine Verbindung zum Galopin-Ausschuss besteht.

35568.jpg
Institution : CegeSoma
Sammlung : Actualit
Urheberrecht : CegeSoma
Legende des Ursprungs : L'or dans les caves de la Banque Nationale de Belgique, à Bruxelles. Façade de la Banque 1940

DIe Nationalbank kehrt zurück

163825
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : Georges Janssen, gouverneur de la Banque Nationale de Belgique, 1939-1941

Da die Regierung der Nationalbank erlaubt, nach Belgien zurückzukehren und wieder Banknoten in Umlauf zu bringen, verliert die Emissionsbank ihre ursprüngliche Funktion. Im August 1940 wird der Emissionsbank eine neue Aufgabe übertragen: die Organisation des Clearings (Verrechnung) zwischen Belgien und Deutschland. Alle Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern werden zentralisiert und über die Emissionsbank abgewickelt.

Die Krise

Die Deutschen lassen zu, dass das Clearing-Defizit zunimmt, um die wirtschaftliche Ausbeutung Belgiens zu finanzieren. Darüber hinaus werden einige Zahlungen, die nicht mit dem Außenhandel verbunden sind, dennoch über das Clearing abgewickelt. Dies gilt für die Unterstützung kollaborativer Bewegungen, für Gehälter, die an in Deutschland arbeitende Belgier gezahlt werden und für deutsche Käufe auf dem Schwarzmarkt. Gleichzeitig steigen die Kosten der Besetzung (die der Staat zu tragen hat) ständig an: ein Weg, mit der das Verrechnungsdefizit unter Kontrolle gehalten werden soll.

Diese Situation führte im Oktober 1942 (als die Zwangsarbeitspflicht eingeführt wird) nach der Einführung "laut besondere Mitteilung" zu einer Krise, deren Ursache unbekannt war und die daher nie aufgeklärt werden konnte. Die Krise führte zu einem Konflikt zwischen dem Generalsekretär der Finanzen und den Privatbankiers. Letztere werden die Institution stärker in den Griff bekommen und die Politik bis zum Ende der Besatzung fortsetzen: Die Emissionsbank ermöglicht die Überwachung der Handelsströme zwischen Belgien und Deutschland und ist ein entscheidendes institutionelles Bindeglied in der Besatzungswirtschaft.

300911
Institution : CegeSoma
Urheberrecht : Droits Réservés
Legende des Ursprungs : Ministère des Finances Cabinet du secretaire Général Bruxelles, le 20 décembre 1940 ... O. Plisnier

Bibliographie

Van der Wee, Herman., and Monique. Verbreyt. A Small Nation in the Turmoil of the Second World War: Money, Finance and Occupation (Belgium, Its Enemies, Its Friends, 1939-1945). Leuven: Leuven University Press, 2009.

Um mehr zu erfahren...

28489.jpg Artikel Clearing Luyten Dirk
3002.jpg Artikel Unternehmen Luyten Dirk
2998.jpg Artikel Wirtschaftskollaboration Luyten Dirk